Das richtige Fischfutter für Cichliden

Wie ernähre ich meine Fische Richtig?
Das setzt natürlich voraus, dass ich weiß was meine Buntbarsche oder auch andere Tiere die in meinem Besitz sind, an Futter benötigen.

Das heißt, zuerst einmal sollte man sich informieren, bei den Arten die man pflegt oder pflegen möchte, was diese Tiere in Ihrem natürlichen Habitat an Nahrung aufnehmen.

Fütterung von Cichliden
Fütterung von Cichliden

Allerdings ist das bei Tieren in der x-ten Nachzucht nicht mehr so ausgeprägt, denn Fische passen sich leicht an. So sollte man sich dann lieber bei der Beschaffung der Tiere informieren was der Halter vorher gefüttert hat. Eine Umgewöhnung ist immer möglich aber teils sehr Zeitaufwendig und recht schwierig. Nur sollte darauf geachtet werden, das die Tiere auch das bekommen was sie benötigen. Eine Nachzucht von einer Mbuna-Art würde auch Muschelfleisch oder Rinderherz fressen, allerdings macht sich das bei der Endgröße, Vitalität, Farbenpracht und der Verfettung bemerkbar. Und das nicht zum positiven!

Wir füttern bei unseren Tieren fast ausschließlich Trockenfutter in Form von Flockenfutter, Granulat oder Pellets.

Unterschiedliche Arten von Trockenfutter für Buntbarsche
Unterschiedliche Arten von Trockenfutter für Buntbarsche

Das heut zu Tage im Handel zu beziehende Trockenfutter ist wissenschaftlich so ausgreift und auf die verschiedenen Arten abgestimmt, dass bei ständiger Fütterung keine Mangelerscheinungen der Fische auftreten. Generell empfehlen wir bei der Fütterung mit Pellets, Granulaten oder Sticks diese immer vorher aufzuweichen. Viele Arten, gerade im Bereich von Mbuna oder Lethrinops-Arten fressen dieses Futter sehr gerne. Beim einweichen des Futters merkt man aber schnell das es zwar nicht sein Volumen verändert, aber Wasser aufnimmt. Dieses aufnehmen des Wassers kann dem Tier, je nach aufgenommener Menge Futter, starke Probleme bereiten, was sich in den meisten fällen als Stress auswirkt. Dadurch sind die Fische anfälliger gegen Krankheiten. Wildfänge in unserem Besitz werden ausschließlich nur mit Flockfutter gefüttert.

Fischfutter für Cichliden
Fischfutter für Cichliden

Bei vielen Futtersorten wird wie folgt unterschieden: Omnivore, d.h. Allesfresser deren Nahrung sowohl aus pflanzlichen als auch tierischen Organismen besteht. Herbivore bezeichnet Tiere die sich ausschließlich von pflanzlicher Kost ernähren und Carnivore bezieht sich auf Tiere, deren Nahrung aus Fisch oder Fleisch besteht.

Zusätzlich kann man im Frostfutterbereich noch Artemia, diese in Binnensalzgewässern vorkommenden Krebstiere mit einer Größe von bis zu 2 cm oder Mysis, eine Schwebegarnele mit einer Länge bis zu 2,5 cm füttern. Im Aufzuchtbereich ist das Ansetzen von Artemia Eiern auch gängige Praxis, allerdings kann die Eihülle oder nicht geschlüpfte Eier bei Jungtieren ein Darmverschluss verursachen.

Nur so viel Fischfutter ins Becken geben, wie die Tiere die man pflegt innerhalb von wenigen Minuten weg fressen. Wichtig ist nur das man nicht zu viel füttert und daran denken: Je mehr Futter, desto höher ist die Belastung des Wassers!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *