Einrichten eines Aquarium für Cichliden

 

Bei der Überlegung sich ein Aquarium für Cichliden aufzustellen und einzurichten, kommen viele Fragen auf. Eine gravierende Frage am Anfang lautet: Wie groß muss das Becken sein?

Diese Frage ist ja so aus dem Stehgreif auch gar nicht zu beantworten, die Gegenfrage würde lauten: Was soll denn da rein?

Klar ist natürlich, das amerikanische Cichlasoma oder afrikanische Cyphotilapia frontosa sowie Buccochromis rhoadesi ein größeres Aquarium brauchen als zum Beispiel Schneckenbuntbarsche aus dem Tanganjikasee, das setzt aber voraus, dass man sich über die Tiere die dort einziehen sollen auch schon informiert hat. Je größer ein Aquarium, desto pflegeleichter ist dieses. Aber Achtung, die monatlichen Kosten und das Gewicht eines großen Beckens sollte man nicht unterschätzen!

Unserer Meinung nach gibt es im Vorfeld bei der Planung der Einrichtung eines Aquariums für Cichliden zwei Möglichkeiten:

  1. Man stellt sich ein Aquarium auf (unabhängig von der Größe des Beckens was man hat oder sich anschafft) und richtet es so ein, so wie es einem gefällt und sucht sich dann die Fische aus, die dort reinpassen. Oder
  2. Man sucht sich Fische aus, informiert sich über die Zusammensetzung der verschiedensten Arten und richtet dann nach deren Bedürfnissensich sein Aquarium ein.

    Optimaler Bodengrund für Cichliden Aquarien, Quarzsand in der Körnung 0,7 - 1,2 mm
    Optimaler Bodengrund für Cichliden Aquarien, Quarzsand in der Körnung 0,7 - 1,2 mm

Generell würden wir für afrikanische Cichliden einen Untergrund aus Sand in der Körnung 0,7 – 1,25 mm empfehlender nicht zu hell gewählt werden sollte, denn mit starker Beleuchtung reflektiert der Sand und es wirkt sich auf das Durchfärben der Tiere aus. Die Frage der Beleuchtung sollte jeder für sich selber klären, aber bitte daran denken aus welcher Tiefe die ausgesuchten Fische kommen und wieviel Licht sie im natürlichen Lebensraum haben.

Die Steine auf eine feste Unterlage legen
Die Steine auf eine feste Unterlage legen

Als Inneneinrichtung sind nicht scharfkantige und zu helle Steine zu bevorzugen, an denen sich die Tiere nicht verletzen können.

 

Eine Kunststoffplatte oder Schieferplatte zwischen Sand und Bodenplatte schützt das Glas vor Beschädigung und verteilt den Druck der Steinaufbauten.

 

Steinafbauten für ein Mbuna Becken
Steinafbauten für ein Mbuna Becken

Aquarienpflanzen sind machbar, aber nicht alle. Technik (Heizer, Filter) anschließen, Wasser einlaufen lassen und fertig. Mit den geeigneten Bakterienstämmen steht einem Besatz in naher Zukunft nichts mehr im Wege.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *